Ein Unternehmen der evangelischen Kirche und Logo Diakonie

Das moderne Dienst­leistungs­unternehmen mit sozialem Auftrag

mehr über uns

Sonntag, 18. August 2019

Bajuwarenhaus feiert – 10 Jahre

Im Februar 2008 existierte das Bajuwarenhaus im Ganzen nur als Modell. Im Freien, hinter der heutigen Otto-Schwerdt-Schule, gab es einen Skelettbau aus schweren Holzbalken, aber keine Wände, kein Dach, Fenster oder Türen. Eineinhalb Jahre später ist der Nachbau eines frühmittelalterlichen Siedlungshauses mit Platz für Vieh und Feuerstelle dann mit einem nachgebauten Schlüssel an die Stadt übergeben worden. Archäologin Dr. Silvia Codreanu-Windauer und Dr. Lutz Dallmeier vom Denkmalschutzamt drückten zusammen mit Dieter Bierek vom Werkhof Bürgermeister Joachim Wolbergs das einfache Eiseninstrument in die Hand.

Weiterlesen

Freitag, 09. August 2019

Werkhof setzt auf CO2-Einsparung

Ein Esel ist ein Esel ist ein – Lastenrad. In die vormotorisierte Zeit geht der Werkhof mit seinem jüngsten Transportmittel nicht, auch wenn er sich Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und Sparsamkeit im Umgang mit Energie auf die Fahnen schreibt. Seit wenigen Tagen können die Handwerker mit einem E-Lastenfahrrad zu Einsätzen in der Altstadt oder den umliegenden Stadtteilen fahren.

Weiterlesen
Wir freuen uns auf Sie!

Wir freuen uns auf Sie!

Modern, Kompetent, Integrativ

Unser Selbstverständnis

Soziales Unternehmertum zeichnet sich - nach unserem Verständnis - durch zwei Grundsätze aus: Die Zufriedenheit unserer Kunden und Mitarbeitenden ist oberstes Ziel und Leitmotiv unseres Handelns. Daneben steht praktisch
punktgleich an zweiter Stelle die Wirtschaftlichkeit unserer Unternehmungen.
Die Werkhöfe wären entbehrlich, wenn dies umgekehrt wäre.

Allerdings ist Wirtschaftlichkeit eine der wichtigsten Voraussetzungen für die Erfüllung
unseres Leitmotivs. In diesem Spannungsverhältnis leben wir und unsere Kundschaft
seit mehr als 30 Jahren.

weiterlesen