Ein Unternehmen der evangelischen Kirche und Logo Diakonie

Mittwoch, 31. Juli 2019

Umschulung mit Bestnote absolviert

Am 16. absolvierte er die letzte mündliche Prüfung, einen Tag später hatte er seinen ersten, richtigen Arbeitsvertrag in der Tasche. Als frisch gebackener Kaufmann im Einzelhandel wird Daniel Schwab im Gebrauchtwarenhaus des Werkhofs Amberg-Sulzbach, wo er auch gelernt hat, weiter Kunden beraten und an der Kasse stehen. Im Moment ist er einfach „sehr glücklich, dass ich jetzt diesen Job habe“.

Auch wenn sich „das alles noch setzen muss“, wie der 33-Jährige den Erfolg vorsichtig einsortiert, ist klar, dass gefeiert werden muss. Immerhin hat Schwab als Quereinsteiger den Abschluss mit der Bestnote geschafft – einem glatten Einser. Damit gehört er spartenübergreifend zu den Jahrgangsbesten und hat bei der Zeugnisübergabe eine entsprechende Würdigung erfahren. Das hat nicht immer so ausgesehen, denn der eher zurückhaltende Sulzbach-Rosenberger hat lange unter einer psychischen Erkrankung gelitten, aus welcher er „nur mit Hilfe und Unterstützung des Werkhofs wieder herausgefunden“ hat. Über ein Zuverdienst-Projekt hat Schwab eine Umschulung beantragt und genehmigt bekommen und diese drei Jahre lang mit akribischem Fleiß durchgezogen. Dieser hat sich jetzt positiv niedergeschlagen, auch wenn Schwab noch selbst staunen muss: „Dass ich das geschafft habe!“